Die optimale Anlagestrategie leitet sich aus der Risikofähigkeit und der Risikobereitschaft ab. Massgebende Faktoren für die Risikofähigkeit stellen die individuelle Vermögens- und Einkommenssituation sowie die Lebenshaltungskosten dar. Grössere zukünftige Investitionen oder Vermögenszugänge (Bspw. aus Erbschaften oder aus Schenkungen) beeinflussen die Risikofähigkeit massgebend und sind somit bei der Vornahme einer Einstufung zu berücksichtigen. Zudem ist es entscheidend in welcher Phase des Lebenszyklus Sie sich befinden.

Im Gegensatz zur Risikofähigkeit richtet sich die Risikobereitschaft nicht nach harten Fakten sondern einzig nach der persönlichen Risikoneigung und -empfindung. Zur Bestimmung der Risikobereitschaft steht die Frage im Zentrum „wieviel Risiko in Form von Wertschwankungen ist man persönlich bereit zu akzeptieren?“